Wir sind nun ganz offiziell endlich in meiner Zeit des Jahres angekommen. Hat jetzt aber auch wirklich lang genug gedauert. Der permanente Sonnenschein und die Hitz’ der letzten Monate ist mir ehrlicherweise schon gehörig auf den Zeiger gegangen. Ein halbwegs normaler Mensch (gemeint: ich) kann nur ein gewisses Maß an Höllenhitze aushalten. Und mein Sonnen-Kontingent

Dieser Blog hat, wie ich gerade beim Durchstöbern meiner Rezepte ein bisserl erstaunt festgestellt hab’, in den letzten Wochen eine doch recht deutliche Schlagseite in Richtung Desserts & Mehlspeisen bekommen. Grundsätzlich wär’ das ja nichts Verwerfliches, aber ein bisserl’ rezept-technische Diversität ist auch nicht verkehrt. Apropos Diversität in Sachen Rezepte: Erstens gibt’s am Ende dieses

Pfirsichtarte Food Styling

Ich hatte nie ein Problem damit älter zu werden. Ganz im Gegenteil, die Vorstellung, dass sich mein 73-jähriges Inneres und mein Äußeres einander endlich annähern, hatte mich bisher immer ganz euphorisch gemacht. Endlich Bauernmarktbesuche, Lammfellpatschen und einen gepflegten Rotwein-Rausch ohne sich dafür schämen zu müssen!  Spaß beiseite, Erwachsen werden ist etwas Großartiges. Ich glaube fest

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit De’Longhi. Die Il Gelataio wurde mir als kostenloses PR Sample zur Verfügung gestellt. Ice Ice, Baby Langsam werd’ ich ja ehrlicherweise müde zu betonen wie hochgradig mir die Hitze gegen den Strich geht. Deshalb kurz und knapp: Temperatur-technisch fühlt es sich hier in Wien an als hätten sich

Grillen mit Kotányi Werbung – dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Kotányi. Vielen Dank! Ich bin ja bekanntlich kein großer Sommer-Fan. Aber eine Sache gibt es, für die ich liebend gerne sowohl brütende Hitze als auch sonstige sommerliche Nebenerscheinungen in Kauf nehme. Und das ist gemeinsames Grillen mit Freunden. Zwischen Holzkohlegrill, Radler und Kartoffelsalat

Sommer in Wien Die Tage der großen Hitze sind bald da. Die drückende Luft und der bis zum Glühen aufgeheizte Asphalt der Stadt lässt sich bereits erahnen. Sie heißen nicht umsonst so, diese Wiener Hundstage. Und die Straßen sind auf einmal wie leergefegt. Denn wer kann, sucht Abkühlung am Wasser und wem diese Möglichkeit verwehrt

Rhabarberkuchen

Der erste heimische Rhabarber lässt einen voller Erwartung zurück, was dieser Sommer noch an Geschmäckern bringen mag. Denn auf den Rhabarber folgen bekanntlich saftige Erdbeeren, die einen das frische Gras unter den nackten Füßen spüren lassen. Und Holler, der, zu Saft verkocht, nach lauen Sommerabenden auf Picknickdecken im Park schmeckt. Und wenn aus Frühlingswärme Sommerhitze

Ok, jetzt gibt es kein zurück mehr! Der Frühling ist nun auch in Wien endgültig angekommen. Mir kam ja in den letzten 3 Wochen vor, dass wir im Kollektiv die Hoffnung schon ein bisserl aufgegeben hatten. Immerhin sind Minus 13 Grad hier in der Bundeshauptstadt ja auch kein Lercherlschaß. Aber kaum kratzen wir an einem

Radicchio Birnensalat mit Parmesandressing

Eine dieser Wochen… Mein Foto-Mojo ist irgendwie weg. Letzte Woche hab ich nämlich erfolgreich gleich drei Rezepte zu Tode fotografiert. Denn Motiv ist auch nur annähernd so geworden, wie ich mir das zuvor in bildlich vorgestellt hatte. Denn genau so läuft es bei mir. Wenn ich an ein Rezept denke, hab’ ich nicht nur den