marinierte Karotten mit Minze

Manchmal gibt es Dinge, die in ihrer Einfachheit so unfassbar gut sind, dass man es nicht glauben möchte.
Und genau ein solches Rezept hab’ ich heute für euch: marinierte Karotten mit Minze. Das eigentlich Schöne daran ist, ganz abgesehen vom Geschmack, die Spontanität mit der dieses Gericht entstanden ist. Ohne großartiges Nachdenken und ohne jede Vorbereitung.

Denn die Idee zu diesem Rezept kam mir bei meinem samstäglichen Besuch am Rochusmarkt. Diese Wochenend-Tradition hab’ ich übrigens in letzter Zeit aus arbeitstechnischen Gründen sträflich vernachlässigt. Nicht zu entschuldigen! Aber hey, es fühlt sich verdammt gut an den Samstag Vormittag durch einen Marktbesuch wieder zu meinem absoluten Wochen-Highlight zu machen.

Wenn ich ehrlich sein soll, ist nicht nur der Besuch beim Gemüsehändler meines Vertrauens in den letzten Wochen zu kurz gekommen, sondern auch der Blog. Das hat einen ganz einfachen Grund, den ich nicht allzu gern zugebe: ich hatte eine massive Schreibblockade. Wobei Schreibblockade nicht ganz stimmt, man könnte das Ganze wohl eher eine Foto-Blockade nennen. Denn Schreiben war nicht das Problem, viel eher das Bebildern der Rezepte ist mir nicht gelungen. Und wenn wir es ganz genau nehmen wollen, dann war es nicht mal das Fotografieren an sich, sondern vielmehr der bloße Gedanke daran.
Ich konnte noch so tolle Rezepte in meinem Kopf haben, ich wusste, dass ich sie nie so fotografieren können würde, dass ich zufrieden wäre.
Das sind sie: die guten alten Selbstzweifel, die mich zwar normalerweise antreiben, aber manchmal, in Zeiten in denen sowieso Einiges ein bisschen schwieriger als sonst ist, können sie auch ganz schön lähmend sein. Und genau das ist passiert. Schlicht und einfach.

Und dann, auf einmal, ist der Knoten aufgegangen. Ich hab’ meinen Einkaufskorb geschnappt, bin zum Markt geradelt und da war sie: die Ideen, auf die ich wochenlang gewartet habe. Unzählige Marktrunden später bin ich heimgeradelt, vollbepackt mit lauter tollen Produkten, bei deren Anblick ich es garnicht erwarten kann sie zu verarbeiten und zu fotografieren. Willkommen zurück, Motivation! (Es wurde auch Zeit…)

Und deshalb gibt’s gleich zu Beginn des Motivations-Hochs ein einfaches, aber geniales Rezept für euch.
Denn es muss nicht immer kompliziert sein, weder beim Essen, noch sonst irgendwo.

marinierte Karotten mit Minze
für 2 Personen

6-8 Karotten (je bunter, desto besser)
2-3 Stiele frische Minze
Saft einer Bio-Zitrone
3 EL Olivenöl
1 EL Honig
1 EL grobkörniger scharfer Senf
Salz, Pfeffer

Die Karotten mit einem Schäler in Streifen hobeln, Minzblätter vom Stiel zupfen und Zitronensaft, Olivenöl, Honig, Senf, sowie Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette verrühren. Nun die Karotten und die Minze mit der Zitronen-Vinaigrette marinieren und gegebenenfalls abschmecken. Das war’s!

PS: Besonders fein schmecken die marinierten Karotten auch auf Crostini mit Ziegenkäse. Eine unschlagbare Kombi!

IMG_0844

Karotten_collage_2

IMG_0894

karotten_bruschetta_1

  • 0

    Overall Score

  • Reader Rating: 0 Votes

Über Mara

Eine Exil-Salzburgerin und Wahl-Wienerin, die ihr Herz an die kulinarische Vielfalt Österreichs verloren hat. Egal ob beim Nachkochen von Oma's Originalrezepten oder bei neu interpretierten Klassikern - am wichtigsten ist der Genuss! Denn Essen soll nicht nur den Bauch füllen, sondern auch das Herz wärmen.

Darf's noch etwas sein?

Willst du mir etwas sagen?

Your email address will not be published. Required fields are marked *