mediterranes Ofengemüse

Hochverehrte Leserschaft,
heute gibt es eine Fortsetzung der letztwöchigen Marktimpressionen. Diesmal aber nicht in Form von Bildern, (naja irgendwie schon auch…wär ja sonst eher unspannend….) sondern eben auch in Rezeptform. Denn kochen kann ich ja immerhin besser als fotografieren.

Der strahlende Sonnenschein der letzten Woche hat mich ein wenig (über-)euphorisch werden lassen- gefühlt stand der Sommer ja quasi vor der Tür. Das hat sich diese Woche nicht ganz bewahrheitet, aber dafür bin ich zumindest essenstechnisch  auf wärmere Temperaturen eingestellt. In meiner vorsommerlichen Euphorie habe ich meinen bereits oft erwähnten Lieblings-Marktstand am Rochusmarkt mit einem vollen Korb verlassen und habe alles was ich dort in die Finger bekommen hatte, zu mediterranem Ofengemüse verwurschtelt.

Wie das Wort verwurschteln schon andeutet, bedarf es hierbei keines wahnsinnig ausgeklügelten Rezepts. Frei nach dem Motto: Einfach mal reinhauen was der Marktstand so hergibt.
In meinem Fall bestand mein Ofengemüse aus:

  • Zucchini
  • Kartoffeln
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Oliven
  • Feta
  • frischen Thymian& Oregano
  • Salz& Pfeffer
  • Olivenöl

IMG_1936

IMG_1943

IMG_1978


Umso vielfältiger das Gemüse, umso schöner wird das Ergebnis- ob rund, lang, dick, krumm, groß, dünn, klein- alles rein!
(das reimt sich sogar, wahnsinn.)

Ich habe alles in relativ feine Scheiben geschnitten, hierbei vor allem auf die verschiedenen Garpunkte achten, demnach sollten zB. Kartoffeln entsprechend dünn geschnitten sein um gleichzeitig mit Zucchini und Co. gar zu sein. Danach habe ich die Form großzügig mit Olivenöl beträufelt, den Knoblauch leicht mit dem Messerrücken angepresst (um die ätherischen Öle ein wenig rauszukitzeln) und dann einfach alles (inklusive Kräuter) in die Form geschichtet. Zuletzt habe ich Feta zerbröckelt und ihn über das Gemüse verteilt.

Das Gemüse für ungefähr 35-45 min. bei 180 Grad in den Ofen schieben. Nach spätestens 45 Minuten sollte sowohl das Gemüse wirklich gar sein, als auch der Feta die richtige Farbe haben.


 

IMG_1989

Ich wünsche Euch gutes Gelingen& möge der Sommer bald kommen,

Euer Märchen

 

 

  • 0

    Overall Score

  • Reader Rating: 0 Votes

Über Mara

Eine Exil-Salzburgerin und Wahl-Wienerin, die ihr Herz an die kulinarische Vielfalt Österreichs verloren hat. Egal ob beim Nachkochen von Oma's Originalrezepten oder bei neu interpretierten Klassikern - am wichtigsten ist der Genuss! Denn Essen soll nicht nur den Bauch füllen, sondern auch das Herz wärmen.

Darf's noch etwas sein?

6 Kommentare zu “mediterranes Ofengemüse

  1. 29. März 2015 um 17:45

    Die Fotos für den Beitrag sind dir so gut gelungen, ich schmecke das Gemüse förmlich wenn ich sie mir anschaue 🙂

  2. 12. April 2015 um 12:43

    Mmmmmh. Das sieht so gut aus!
    Ofengemüse ist tatsächlich eines der lieblingsgerichte meiner WG. Wir schneiden dann aber das Gemüse ganz grob (meistens nur vierteln) und geben am Anfang etwas Wasser dazu, damit das ganze nicht zuuuu trocken wird. Deine Variante hört sich aber auch extrem lecker am.

    • 19. April 2015 um 16:24

      Liebe Mira,
      ja- das perfekte WG-Essen, da hast du recht 😀
      Ich nehme statt Wasser einfach reichlich Olivenöl, hat denselben Effekt 😉
      Ganz liebe Grüße!

  3. 12. April 2015 um 21:23

    WOOOOWWWW, sieht das köstlich aus! ich liebe deine fotos!! xo j. von Stereo|typically Me

    • 19. April 2015 um 16:24

      Vielen Dank für das liebe Kompliment 😀

Willst du mir etwas sagen?

Your email address will not be published. Required fields are marked *