Pfirsichkuchen mit Honig und Vollkornmehl

top shot peaches

Man könnte ja langsam fast meinen, dass dieser Blog in den letzten Wochen und Monaten zu einem Backblog avanciert ist. Brombeercrumble hier, Pancakes da (und mit den Chocolate Caramel Bars fange ich jetzt nicht mal an…). Aber keine Sorge, hier wird immer noch gekocht.
Tatsache ist, dass Kuchen und sonstiges Backwerk halt einfach überaus dankbare Fotomotive sind. Und genau deshalb hab’ ich mit den allerletzten heimischen Pfirsichen der Saison einen Kuchen gebacken, der mit seinen restlichen Zutaten ganz leise Herbst ruft. Denn es ist September und der Sommer ist nun endgültig vorbei. Da Subtilität ja noch nie meine größte Stärke war, wird man wohl inzwischen auf dem ein oder anderen Wege gehört oder gelesen haben, dass ich es kaum erwarten konnte den Sommer hinter mir zu lassen. So typisch die Hundstage für Wien auch sind, kommt jetzt einer meiner liebsten Zeiten im Jahr. Der Altweibersommer. 

Denn das ist diese ganz besondere Zeit, in der das Licht goldener, die Luft klarer und die Stadt noch schöner als sonst ist.

Pfirsichkuchen Diptyque

Pfirsichkuchen mit Honig und Vollkornmehl

150 Gramm Weizenvollkornmehl
2 TL Backpulver
130 Gramm gemahlene Mandeln
1/2 TL gemahlener Zimt
1/2 TL gemahlener Kardamom
1/2 TL gemahlene Sternanis
1/2 TL gemahlene Vanille
5 Eier (getrennt)
180 Gramm weiche Butter
210 Gramm Honig
3- 4 Pfirsiche (entsteint und geachtelt)
1 EL brauner Zucker
Staubzucker zum Bestäuben

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine Springform (22 cm) buttern und bemehlen.
In einer Schale das Mehl, die Mandeln sowie die Gewürze gut vermischen. Die 5 Eier trennen und In einer weiteren Schüssel das Eigelb mit der zimmerwarmen Butter und dem Honig mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine schaumig schlagen. Nun die Mehlmischung vorsichtig unterheben. Das Eiklar in einer Schale steif schlagen und ebenfalls nach und nach behutsam unter den Teig mischen. Dabei geht ein wenig Volumen des Teigs verloren, aber keine Sorge, das macht nichts.
Nun den Teig in die Springform geben und glatt streichen. Die Pfirsichstücke auf den Teig legen (einige werden dabei einsinken, nicht wundern) und mit dem braunen Zucker bestreuen. Nun für ca. 45 Minuten backen. Nach dieser Zeit kontrollieren ob der Kuchen gar ist. Wenn er in der Mitte auf Fingerdruck nicht mehr wesentlich nachgibt, kann der Kuchen aus dem Ofen. Er sollte für mindestens 10 Minuten auskühlen, bevor er aus der Form genommen werden kann. Nun nach Belieben mit Staubzucker bestäuben und servieren.

Das ursprüngliche Rezept stammt aus “Natürlich backen” von Amber Rose und wurde von mir adaptiert.

Slice of peach cake

 

 

  • 0

    Overall Score

  • Reader Rating: 0 Votes

Über Mara

Eine Exil-Salzburgerin und Wahl-Wienerin, die ihr Herz an die kulinarische Vielfalt Österreichs verloren hat. Egal ob beim Nachkochen von Oma's Originalrezepten oder bei neu interpretierten Klassikern - am wichtigsten ist der Genuss! Denn Essen soll nicht nur den Bauch füllen, sondern auch das Herz wärmen.

Willst du mir etwas sagen?

Your email address will not be published. Required fields are marked *