Radicchio-Birnensalat

Radicchio Food Photography

Eine dieser Wochen...

Mein Foto-Mojo ist irgendwie weg. Letzte Woche hab ich nämlich erfolgreich gleich drei Rezepte zu Tode fotografiert. Denn Motiv ist auch nur annähernd so geworden, wie ich mir das zuvor in bildlich vorgestellt hatte. Denn genau so läuft es bei mir. Wenn ich an ein Rezept denke, hab’ ich nicht nur den Geschmack, sondern eben auch das Bild dazu sofort im Kopf. An den Bildern in meinem Kopf wär es ja letzte Woche auch nicht gescheitert. Die waren wirklich stimmig, das kann ich euch sagen. Nur halt eben leider nicht zeigen. Denn an der technischen Ausführung hat’s leider ordentlich gehapert. Absolut nichts hat so funktioniert wie geplant. Alles sah irgendwie…falsch aus. Und das nicht nur bei einem Motiv, sondern gleich mal bei allem was ich letzte Woche vor die Kamera gestellt hab. Ich hab’s, um mir selbst ein wenig Druck rauszunehmen, sogar einen New York Cheesecake gebacken, den ich eigentlich erst für März geplant hatte. Denn Eines müsst ihr wissen, es gibt wenig Gerichte, die fotogener sind als Kuchen, Tartes und Kekse. Tja, ratet mal wer es geschafft hat sogar diese Fotos zu verhunzen…

(Keine Sorge, in dieser Sekunde ist Cheesecake Nummer Zwei im Ofen und wird heute noch fotografiert, sofern das Mojo es zulässt!)

Diese Woche wird aber alles anders. Das habe ich heute Früh beschlossen. Quasi self fulfilling Prophecy. Vor allem will ich die werte LeserInnenschaft ja nicht Ewigkeiten auf neue Rezepte warten lassen, während ich auf der Suche nach meinem Mojo bin. Deshalb habe ich heute Früh meinen letzten Rest Motivation aufgeklaubt, gekocht und mich hinter die Kamera gestellt. Und um mit einem leicht bekömmlichen Motiv zu starten, gibt’s heute einen Radicchio- Birnensalat mit Parmesandressing. Erstens weil ich seit Tagen Guster drauf hab, zweitens weil Salat immer dankbar zum Fotografieren ist und drittens weil nach den ganzen Mehlspeisen in letzter Zeit auch mal wieder Zeit für etwas Abwechslung wurde. Lasst ihn euch schmecken!

Radicchio Birnensalat mit Parmesandressing

Nota bene

Der Salat kann wunderbar mit allerlei Toppings ergänzt werden. Besonders gut kann ich mir geröstete Walnüsse und/oder knusprig gebratene Speckwürfel vorstellen. Für all jene, die (anders als ich) Blauschimmelkäse nicht abgeneigt sind, würde sich auch Gorgonzola anbieten.

Radicchio Birnensalat mit Parmesandressing

Radicchio-Birnensalat mit Parmesandressing

für 2 Personen

2 Radicchio
2 Birnen (geschmacklich fruchtig-säuerlich)
eine Handvoll Parmesan grob gehobelt
Salz & Pfeffer

Parmesandressing

5 Esslöffel geriebener Parmesan
1 Esslöffel Balsamico Bianco
3 Esslöffel Olivenöl (mild)
1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
eine großzügige Prise Salz

Den Radicchio in grobe Streifen schneiden. Die Birne und den Parmesan mit einem Hobel oder einem Messer in feine Scheiben hobeln.

Für das Dressing alle Zutaten in Glas mit Schraubverschluss o.Ä. geben und ordentlich schütteln. Radicchio und Birnen in einer großen Schüssel mit dem Dressing gut vermengen, auf Tellern anrichten und mit den Parmesanhobeln sowie frisch gemahlenem Pfeffer toppen.

Radicchio Birnensalat mit Parmesandressing
Radicchio Birnensalat mit Parmesandressing
  • 0

    Overall Score

  • Reader Rating: 0 Votes

Über Mara

Eine Exil-Salzburgerin und Wahl-Wienerin, die ihr Herz an die kulinarische Vielfalt Österreichs verloren hat. Egal ob beim Nachkochen von Oma's Originalrezepten oder bei neu interpretierten Klassikern - am wichtigsten ist der Genuss! Denn Essen soll nicht nur den Bauch füllen, sondern auch das Herz wärmen.

Willst du mir etwas sagen?

Your email address will not be published. Required fields are marked *